Zinnowitz / Usedom

Die Insel Usedom ist mit 445 km² die zweitgrößte und östlichste Insel Deutschlands. Ein kleiner Teil der Insel (72 km²) ist polnisches Staatsgebiet. Usedom ist von der Ostsee, dem Peenestrom, dem Achterwasser, dem Stettiner Haff und der Swine umgeben. Mit über 40 km Länge hat Usedom zudem den längsten durchgehenden Strand Deutschlands. Besonders wegen der Bäderarchitektur in den Seebädern und der schönen Natur ist Usedom bekannt. Zudem gilt Usedom als eine der sonnenreichsten Gegenden Deutschlands. Das häufig gute Wetter und das sehr gute Radwegenetz zieht immer mehr Gäste auf die Insel, die die Umgebung gern mit dem Rad erkunden. Die Seebäder an der Ostsee, wie Zinnowitz, stehen dabei im Kontrast zu Wälder, Wiesen und kleinen verschlafenen Dörfern im Hinterland. Die Vielfalt Usedoms hat somit für (fast) alle etwas zu bieten.

Zinnowitz ist vielleicht das beliebteste Ostseebad auf Usedom. Im Ort ist viel von der ursprünglichen Bäderarchitektur erhalten geblieben. Zudem verfügt der Ort über eine Seebrücke und einen gewachsenen Ortskern mit Theater, Kino, Geschäften, Restaurants und Cafés. Auch die Freizeitmöglichkeiten sind im Vergleich zu anderen Orten sehr vielfältig. So kann man bei schlechtem Wetter oder zur kühlen Jahreszeit die Bernsteintherme zum Baden nutzen. Saunieren kann man nicht nur in der Strandsauna der Therme, sondern auch im Preußen-Vital-Spa und dem Wellnessbereich von Parkhotel am Gorzberg.

Zudem wurde der Yachthafen ausgebaut, von wo aus Fahrten über Achterwasser und Peenestrom mit Ausflugsschiff oder Segelboot möglich sind. Weitere Schiffsfahrten sind von Frühjahr bis Herbst ab der Seebrücke in Zinnowitz möglich.

 Das Ostseebad Zinnowitz ist um den Status als Seeheilbad bemüht und jetzt schon das ganze Jahr über einen Besuch wert.
‹‹ vorheriges Bild ll Pause | Play nächstes Bild ››